Alice im Wunderland

Diese Fotos basieren auf dem Roman von Lewis Caroll. Allerdings ist die Interpretation von Alice im Wunderland etwas mehr in die Neuzeit gerückt.

Alice im Wunderland Bild  1:

»Zu beiden Seiten des Corridors waren Thüren; aber sie waren alle verschlossen.Alice versuchte jede Thür erst auf einer Seite, dann auf der andern«

»Der Eingang zum Kaninchenbau lief erst geradeaus, wie ein Tunnel und ging dann plötzlich abwärts«

Alice im Wunderland Bild 2:

»Aber als das Kaninchen seine Uhr raus der Westentasche zog, nach der Zeit sah und eilig fortlief, sprang Alice auf; denn es war ihr doch noch nie vorgekommen, ein Kaninchen mit einer Westentasche und eine Uhr darin zu sehen. Vor Neugierde brennend, rannte sie ihm nach, über den Grasplatz, und kam noch zur rechten Zeit, um es in ein großes Loch unter der Hecke schlüpfen zu sehen.«

Alice im Wunderland Bild 3:

»plump! plump! kam sie auf einen Haufen trocknes Laub und Reisig zu liegen, – und der Fall war aus. Alice hatte sich gar nicht weh gethan.«

Alice im Wunderland Bild 4:

»Nach einem Weilchen hörte sie Schritte in der Entfernung und trocknete schnell ihre Thränen, um zu sehen wer es sei. Es war
das weiße Kaninchen, das prachtvoll geputzt zurückkam…«

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>